Sollte man Motorleistung altersmäßig begrenzen?

Diskutiere Sollte man Motorleistung altersmäßig begrenzen? im Off Topic und Geplaudere Forum im Bereich Allgemeines Forum; Ich habe den Thread von Tony gelesen, und weiss, das er als Fahranfänger einen Audi 90 mit 136 PS gefahren hat. Fehlende Erfahrung, mangelnde...

Sollte man Motorleistung altersmäßig begrenzen?

  • Ja, auf jeden Fall bis 21 nicht mehr als 75 PS

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ist mir egal

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    0
  • Umfrage geschlossen .

Icke

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Ich habe den Thread von Tony gelesen, und weiss, das er als Fahranfänger einen Audi 90 mit 136 PS gefahren hat.
Fehlende Erfahrung, mangelnde Fahrpraxis, Selbstüberschätzung und wahrscheinlich zu hohe Geschwindigkeit haben dann auch zu diesem traurigem Unfall geführt.
Ich bin dafür eine altersmäßige PS Begrenzung für Anfänger einzuführen.
Denn wenn einer schon mit 20 einen S 2 kauft, und kann kaum 55 PS bändigen ist das zuviel.
Wie seht ihr das?
 
QuattroPOWER

QuattroPOWER

Beiträge
235
Punkte Reaktionen
0
naja also ich weiß ja nicht ob eine PS Begrenzung das richtige ist. Ich kann nur von mir sprechen u. ich werd heuer 20. Ich hatte echt das Glück das in den ersten 2 Führerscheinmonaten `nur`mit dem 54PS Polo meiner Mutter fahren durfte. Ich hatte immer Glück den anfangs gabs bei mir echt nur Vollgas. Nach 3 Wochen bekam ich schon meinen ersten u. bisher letzten Strafzettel :D. Nach 2 Monaten kaufte ich mir dann mein ersres eigenes Auto( Typ89 mit 113 Ps) u. von da an fuhr ich vernüftig, denn jetzt ging es ja um mein Auto u. das wollte ich ja nicht kaputt machen :D . Meinen ertsen Audi fahr ich noch immer hat inzwischen knappe 400 tsd. auf dem tacho. Und nächstes spätestens übernächstes Jahr muss ein A8 her aber erst wenn ich die Kohle habe. Außerdem kann ich mit einem ´schwachen`auto genauso schnell fahren finde ich. ich bin nur froh das mir in den ersten Führerscheinmonaten nichts passiert ist u. ich vernüftig geworden bin. Ich glaube aber die meisten 20 jährigen haben ihre S2 eh nicht bezahlt u. fahren deshalb wie verrückt weils in prinzip eh nicht ihr Auto ist.

mfg Olli
 
knallekopp

knallekopp

Beiträge
248
Punkte Reaktionen
0
ich finde die idee teilweise nicht schlecht, aber wir haben diese begrenzung schon beim moped (wo sie auch sinnvoll ist meiner meinung nach).
ob das beim auto viel bringen mag?
wie schnell haben sich die leute auch mit 50 ps schon totgefahren...
ist schon richtig, wenn man sich überlegt, dass ein fahranfänger sich gleich in ne kiste setzt mit über 100ps, das er dann gefährdeter sein kann, aber nicht muss!
und wenn es danach geht: kuk dir doch mal die heute 18jährigen an, wo die eltern viel geld haben und den mal kurz nen neuwagen hinstellen!
mit esp und abs und den ganzen schnickschnack können? die fahren, aber lass da mal was ausfallen. kommt in ne kurve gebügelt, esp fällt aus und tschüss...
sind auch nicht alle, aber halt viele wo das so ist.
 

audi919

Schlechte Idee!

1. ich bin 31 und mir passieren auch Fahrfehler aufgrund überzogener Selbsteinschätzung, hab im Golf 1 mit 75 PS angefangen!


Gute Idee!

2. mit weniger Leistung sinkt auch das Risiko!

mecki
 
Marco

Marco

Beiträge
683
Punkte Reaktionen
0
Hi,

also ich kann mich nicht ganz für Deine Meinung, aber auch nicht ganz dagegen entscheiden.
Ich selbst habe zuerst einen Typ44 mit 75 PS gehabt und tuckere jetzt mit 115 rum. Bis jetzt habe ich es nur geschafft, meinem Vordermann mal ne neue Stoßstange zu finanzieren, mehr ist bislang nicht passiert - und ich bin auch "erst" 24.

Sicherlich würde es Sinn machen, gewissen Leuten eine PS-Grenze aufzuerlegen. Das kommt aber immer individuell auf die Person drauf an. Ich kann mich noch an einen Typen aus unserem Dorf erinnern. Der hatte schon von kleinauf die "Ich bin der Beste"-Haltung, bekam mit 18 einen nigelnagelneuen E46 mit knapp 200 PS.
Mittlerweile hat der seinen fünften BMW <--- und wo befinden sich die ersten vier? Das brauch ich Euch wohl nicht zu erzählen.....

Gruß,

Marco
 
MarcelC4

MarcelC4

Beiträge
635
Punkte Reaktionen
0
Also ich denke auch das es in den ersten beiden jahren nach erhalt der"Fleppe" nix mehr als so 60 PS geben sollte.So ne art abstufung wie bei nem Motorad schwebt mir da vor..
Ich hatte auch nen Kadett mit 90 PS und der stellte mit meinen damaligen 18 Jahren doch schon ne Waffe dar...
:evil: Obwohl ichs da Geil fand würde ich jetzt mit meinen 26 sagen es war schon recht heftig was da so abging :roll:
Gruß Marcel
 
Tim

Tim

Beiträge
472
Punkte Reaktionen
0
Ich kann die "allgemeine" Meinung hier nicht verstehen. Ich bin 18 und fahre 136 PS, seit 8 Monaten ohne Strafzettel oder Zwischenfälle (nur einmal nen BMW gerammt beim ausparken :)

Ich meine klar, die Statistiken belegen das gerade junge Leute oft unfälle bauen. Aber ich brauche nicht mehr als 100 PS um mich zu überschätzen! Erst kürzlich hat hier jemand im Forum geheult "ein 75PS Golf beschleunigt genau wie mein 115PS Audi..." und das ist nunmal fakt. Was bringt es mir wenn ich ein Auto habe das 60 PS hat aber nur 800 Kilo wiegt? Ich glaube ihr denkt falsch, das junge Leute sich überschätzen liegt keinesfalls am Auto sondern - meiner Meinung nach - an anderen Dingen wie Alkohol, Drogen und "coolness" vor Freunden die mit im Auto sitzen. Mein Vorschlag wäre 0,0 Promille Grenze für Fahranfänger (gilt für mich eh, habe null Verständniss dafür wenn Leute "1 Bier" trinken und dann fahren. Da trink ich lieber ne Cola. Trink ich ein Bier krieg ich nur lust noch eins zu trinken...!!

Eine generelle Regelung dieser Art wäre auf jeden Fall falsch wenn ihr mich fragt. Und mein nächstes Auto wird ein S-Model sein, in ca. 14 Monaten. Ich weis wann ich Gas geben kann und wann nicht, ich muss auch niemand was beweisen.

Grüße, Tim

PS: Übrigens war Tony wenn ich richtig gelesen habe nicht schuld an dem Zwischenfall. Hätte er z.B. nen Ford Fiesta mit 45 PS gehabt wäre er vermutlich genau so schnell gewesen aber vielleicht wäre es nocht übler ausgegangen da das Auto ein schlechteres Handling hat und mit sicherheit nicht so gutmütig ist.
 
Tim

Tim

Beiträge
472
Punkte Reaktionen
0
Sorry, hab beim ersten Absenden des Beitrags nen Fehler bekommen "kein ?-Modus ausgewählt".
 

Meiner Einer

Beiträge
2.019
Punkte Reaktionen
0
@Hutzelgruber:
Was soll den schlimmer sein als drei Tote?
Ein erfahrener PKW Führer hätte vielleicht das ganze vermeiden können, denn nach § 1 muss man seinen PKW immer und überall rechtzeitig anhalten können (Galt vor 18 Jahren schon, und ist heute bestimmt nicht anders)
Ich bin voll für einen Stufenführerschein, und Freigabe der Leistung des PKW erst nach Erbringung des Nachweises über ein Fahrsicherheitstraining.(Ist sinnvoller als 9x16)
 
Tim

Tim

Beiträge
472
Punkte Reaktionen
0
Was schlimmer ist als 3 Tote? Vielleicht 5 Tote - 5 Menschen die in den Unfall mehr oder weniger verwickelt waren.

Und dieser "man muss sein Auto immer und überall anhalten können Dünpfiff" trifft ja wohl in dem Fall nicht zu - was ist mit den menschlichen Reflexen? Manchmal bleibt keine Zeit mehr zum denken "hmm... also mach ich jetzt das oder ne könnte ja schief gehen vielleicht brems ich doch lieber noch und weiche rechts aus ne doch net..." Das hat absolut null mit der Leistung des Autos zu tun, wirklich überhaupt nix!

Was ich absolut unterstütze ist die Sache mit dem Fahrsicherheitstraining, sollte jeder mal machen!
 
StoffS2

StoffS2

Beiträge
573
Punkte Reaktionen
0
hi!

ich möcht mal was dazu sagen.

ich hab jetzt nun knapp drei jahre den schein und habe nun mein 8. auto 8O

nein nicht alle gelegt :lol:

dabei hatte ich sicherlich öfters glück aber, außer einem unfall (in den graben, und einen rutscher mit dem winterauto gegen eine mauer) hatte ich eigentlich nie was.

aber mein 2. auto (mit dem die autogeschichte anfing) war ein A4 mit 125 PS. das ist nun schon über 2 jahre her. ich war 18 jahre als ich ihn kaufte und er verschlang mein letztes geld. inklusive ca 5000 euro kredit damals.

er war mein ein und alles und ich passte mir echt auf drauf.

dann ließ ich einmal schweren herzens einen freund 3 kilometer fahren.
dieser dachte in welchen tollen auto er sitzt und wie gut der geht und schmiß ihn mit 170 in die leitplanke! :cry: :cry: :cry:

dnach fand ich kein passendes auto bis ich einen passat 3b kaufte mir der diesel aber zu schrottig wurde und ich meinen jetzigen s2 bekam 8)

seit diesem tag denke ich auch immer darüber nach ob es nicht besser ist manchen jungen leuten diverse autos zu verbieten.

obwohl man das nicht pauschalieren kann.

aber es gibt genug durchgeknallte typen in diesem alter :p

die überholen extrem lebensgefährlich, weil sie glauben daß sie cool sind und gefährden alle damit. aber das ist ja dann acuh keine frage der ps.

mir ist auch aufgefallen, daß bei uns alle mit mehr ps normal fahren und die ganzen golf heitzer (wie mechi zB :lol: :lol: :lol: , scherz) sich immer die gefährlichsten aktionen liefern.

gruß stoff
 

Meiner Einer

Beiträge
2.019
Punkte Reaktionen
0
@Hutzelgruber:
>Was schlimmer ist als 3 Tote? Vielleicht 5 Tote - 5 Menschen die in den Unfall mehr oder weniger verwickelt waren. <
Schon einer ist zuviel!

>Und dieser "man muss sein Auto immer und überall anhalten können Dünpfiff" trifft ja wohl in dem Fall nicht zu - was ist mit den menschlichen Reflexen? Manchmal bleibt keine Zeit mehr zum denken<
Das ist nunmal Gesetz, auch wenn es im Ländle vielleicht eigene gibt
Und denken sollte man vorher, vielleicht schon wenn man sich ein Auto kauft


>hmm... also mach ich jetzt das oder ne könnte ja schief gehen vielleicht brems ich doch lieber noch und weiche rechts aus ne doch net..."<
Das ist fehlende Erfahrung, wenn man mit allem rechnet (Vor allem mit der Dummheit der anderen) kann man viel Schaden vermeiden.

>Das hat absolut null mit der Leistung des Autos zu tun, wirklich überhaupt nix!<
Evtl. doch, nämlich dann wenn man mit einem S 2 irgendwo mit 200km/h herbrettert wo man mit 60 PS nur 120 geschafft hätte. Dann ist der Anhalteweg um einiges kürzer.
 
Roger

Roger

Beiträge
51
Punkte Reaktionen
0
@Meiner_Einer
Da kann ich Dir nur zustimmen.

1. Leistungsbeschränkung bis 21 Jahre
2. Vielleicht in der Fahrschule nicht immer nur Golf IV SDI fahren,
sondern auch mal einen Quattro, Heckschleuder, vollbeladenen
MB Sprinter mit Hänger, Golf I mit abgef. Reifen, o.ä.
3. Das Sicherheitstraining sollte für den FSK Pflicht sein und
in den ersten 3 Jahren, jährlich wiederholt werden, danach alle 5 Jahre.

Es geht auch darum, in gewissen Situationen mit dem fahrtechnischen
Fehlverhalten der Anderen, umzugehen und auszuweichen.

Bye Roger
 

Lexmaul

Beiträge
11.583
Punkte Reaktionen
0
Aber dazu muss ich auch was sagen:

Klar, wer mit 200 im S2 irgendwo einen Unfall verursacht, wo ein anderer mit 60 PS 100 fährt, der ist nicht mehr ganz richtig im Kopf, aber Du kannst genauso einen tödlichen Unfall bei 50 km/h haben...es wird so geredet, als ob jeder mit mehr PS sofort ein Raser ist, was so nicht stimmt! Klar es gibt genug Gegenbeweise, aber die fallen deshalb immer auf, weil sie einfach ein Extrem sind!
Ich habe mir mit 21 1/2 den C4 gekauft, hatte vorher einen Nissan Sunny 90PS, dann einen 86PS Golf 2 und schließlich einen Kadett mit 60 PS...ich habe bis jetzt noch nie einen Unfall gebaut...es gibt solche und solche, manche können halt überhaupt kein Auto fahren (absolute Grobmotoriker) und andere haben es im Blut, aber zu sagen, dass man immer sein Auto unter Kontrolle haben muss ist meiner Meinung einfach Bullshit, denn es gibt Momente, die kann man NIE erahnen...

z.B. eine gerade Strasse auf der ein Reh auftaucht, der Fahrer bremst vorsichtig, weil eine Kurve hinter dem Reh kommt, hält aber darauf zu (so, wie es richtig ist), nur jetzt kommt eine krasse Bodenwelle, wo der Wagen, weil er in dem Moment abgebremst wurde langsam ins schleudern kommt, weswegen er ein Stück auf die andere Fahrbahn mit dem Heck kommt (eigentlich nichts schlimmes), aber in dem Moment kommt ein Auto ihm entgegen und rammt den wagen am Heck, der wagen schleudert in eine Baumgruppe und alle ausser dem Fahrer sind tot...

Ja, sehr unglaubwürdig, aber alles ist möglich...NIEMAND ist der perfekte Fahrer und NIEMAND hat sein Auto JEDERZEIT unter Kontrolle, wer sowas behauptet ist ein LÜGNER!!!! Und kein Gericht der Welt würde sowas auch einfach abverlangen, es wird schon sehr genau abgewägt, was unter welchen Umständen passiert ist!!!

Dieses Posting ist ein wenig mehr an MeinerEiner gerichtet...

Trotzdem bin ich auch für Sicherheitspflichttraining und sonstige Aktionen, vielleicht auch auf eine PS-Sperre wie in Italien....
 
Tim

Tim

Beiträge
472
Punkte Reaktionen
0
@Hutzelgruber:
>Was schlimmer ist als 3 Tote? Vielleicht 5 Tote - 5 Menschen die in den Unfall mehr oder weniger verwickelt waren. <
Schon einer ist zuviel!

100% Agree, stimme Dir voll und ganz zu hab nie was anders behauptet und darum gehts ja bei der Frage eigentlich auch net. Einer ist schlimm genug, aber ich hab ja geschrieben es hätte schlimmer kommen können und Du wolltest wissen was schlimmer als 3 Tote ist... oder?

>Und dieser "man muss sein Auto immer und überall anhalten können Dünpfiff" trifft ja wohl in dem Fall nicht zu - was ist mit den menschlichen Reflexen? Manchmal bleibt keine Zeit mehr zum denken<
Das ist nunmal Gesetz, auch wenn es im Ländle vielleicht eigene gibt
Und denken sollte man vorher, vielleicht schon wenn man sich ein Auto kauft


Es ist klar Gesetz, aber erzähl mir net Du denkst beim Auto fahren jeden Sekunde dran das jetzt zum stehen kommen musst. Demnach müsste man alle Autos in Deutschland auf 120 kmh Höchstgeschwindigkeit begrenzen (Bzw die Höchstgeschwindigkeit auf der BAB). Denn da sind wir wieder dabei - das hat nix mit Alter zu tun.

>hmm... also mach ich jetzt das oder ne könnte ja schief gehen vielleicht brems ich doch lieber noch und weiche rechts aus ne doch net..."<
Das ist fehlende Erfahrung, wenn man mit allem rechnet (Vor allem mit der Dummheit der anderen) kann man viel Schaden vermeiden.

Richtig fehlende Erfahrung, hat nix mit der Stärke des Autos zu tun.

>Das hat absolut null mit der Leistung des Autos zu tun, wirklich überhaupt nix!<
Evtl. doch, nämlich dann wenn man mit einem S 2 irgendwo mit 200km/h herbrettert wo man mit 60 PS nur 120 geschafft hätte. Dann ist der Anhalteweg um einiges kürzer.

Sogar der 75PS Opel Astra Kombi aus unserer Firma fährt 190.

Naja wie dem auch sei, man kann das auf keinen Fall verallgemeinern. Wenn ihr mich fragt liegt die hohe Unfallzahl bei jungen Leuten auf keinen Fall bei der Leistung der Autos die diese fahren. Will ich mit meinem Fiat Uno mit 160 über die Landstraße brettern kann ich das auch machen, da fehlt mir dann nicht erfahrung sondern vernunft!!!


@Lexmaul

Was Du in Deinem Posting schreibst ist genau das was ich meine, und mich würde mal interessieren ob wirklich alle denken ich liege falsch! Was ist wichtiger? Das Junge Leute wenig PS fahren oder das sie lernen vernünftig zu fahren (der Situation angepasst, egal ob 20 oder 200 PS unterm Hintern, Drogenfrei, verantwortungsbewusst wenn andere im Auto sitzen, darauf achten das alle im Wagen sich anschnallen) denn DAS ist meiner Meinung nach der eigentlich Knackpunkt beim fahren von jungen Fahrern. Stehe ich damit etwa alleine da?

Achja wie genau sieht die PS Sperre in Italien aus?
 
StoffS2

StoffS2

Beiträge
573
Punkte Reaktionen
0
also ich geb dem meiner einer recht!!

man muß einfach immer anhalten können. ist schon klar das daß überland und so nicht überall möglich ist. aber im ortsgebiet muß man auf jeden fall stehen beleiben können.

und überland sollte man zumindest so fahren, daß keiner gefährdet wird und vorausschauend. also nicht 200 bis man draufkommt daß sich das überholen vieleicht doch nicht ausgeht. :wink:

nur das machen eben leider nicht alle :evil: egal wieviel ps :p
 
StoffS2

StoffS2

Beiträge
573
Punkte Reaktionen
0
ich auch!

vernunft ist das wort das fehlt!

bei uns gibts auch einen, mit dem fahr ich nicht mit. der hat zwar um 200ps weniger als ich, aber der hat keine vernunft :cry: .

der fahrt an den unmöglichten stellen schnell. zB im ort oder durch baustellen 100. und der hat auch wit unter 100 ps!!!

das ist gefährlich, nicht die ps!

gruß
 
knallekopp

knallekopp

Beiträge
248
Punkte Reaktionen
0
wie schon gesagt, die leistung ist nicht alles, wobei ich denke, dass sie auch sehr reizt.
aber um scheisse zu bauen muss ich kein schnelles auto haben: der wolf beim bund ist auch nur bis 80 freigegeben laut zdv schiessmichtot! hat mich nie interessiert, ist keine tachoscheibe drin also feuer. dann war das einen tag stürmisch und ich wollte mit 2 kameraden was holen und bei 120 merk ich nur wie der plötzlich von ner böe angehoben wird!
danke hatte echt geburtstag in dem moment, ist zwar nix passiert aber hätte bös ausgehen können.
 
MadDoom

MadDoom

Beiträge
376
Punkte Reaktionen
0
HI,
ich glaube man muß auch ein wenig differenzieren, ein Audi 80 Quattro mit 90PS und ein Golf I mit 60PS, die gehen beide glaich gut.
Der Audi geht zwar ein wenig schneller, aber das ist nicht die Welt.

Wenn an schon begrenzt, dann wie beim Motorrad (kw/kg).

Hab mit 18 mit 90PS angefangen und denke, dass es manchmal schon zu viel waren, hab jetzt 174PS und da braucht man schon die gewisse Vernunft, die ich glaube ich nicht immer habe. Aber ich werde imm er vernünftiger, mit dem Alter.

mfg

MadDoom
 
Thema:

Sollte man Motorleistung altersmäßig begrenzen?

Oben Unten